Erwachsen werden ist nicht einfach

http://www.polizei.bs.ch/

Die Kantonspolizei räumt der Prävention, insbesondere der Gewaltprävention, einen grossen Stellenwert ein. Im Rahmen von Kursen und Projekten, welche schwer gewichtig in den Schulen durch geführt werden, sollen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 und 18 Jahren befähigt werden, mit Gewalt besser umzugehen, auf Gewalthandlungen zu verzichten, alternative Verhaltensweisen aufzubauen, Ressourcen zu stärken, Umgang mit Konflikten zu verbessern und Problemlösestrategien im Bezug auf obengenannte Themen zu erwerben. Gerne unterstützen wir die Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und andere Bezugspersonen bei allfälligen Fragen, bei der Ausarbeitung und Durchführung von Projekten, stehen für Coaching zur Verfügung und sind Ansprechpersonen für Jungen- oder Mädchenfragen.

Methoden
Die Projekte werden in geschlechtshomogenen Gruppen durchgeführt, damit mit den Kindern und Jugendlichen parteilich gearbeitet werden kann. Dies ist vor allem bei Themen wichtig, bei denen unterschiedliche Standpunkte von Jungen und Mädchen vorhanden sind und/oder geschlechtsspezifische Unterschiede in der Sozialisation bestehen. Wir arbeiten bedürfnisorientiert und Projekte werden je nach Thematik zusammengestellt und durchgeführt. In jedem Projekt wird unter Einbezug von „Kopf – Hand – Herz“gearbeitet.

Kontaktpersonen:
Martin Stocker, Gewaltberater und Gewaltpädagoge, 061 267 82 76, martin.stocker@sid.bs.ch, Clarahofweg 27, 4005 Basel

Tanja Meier, Psychologin, M.Sc., 061 267 79 01,
tanja.meier@sid.bs.ch, Clarahofweg 27, 4005 Basel

Wir bieten folgende Kurse an für die entsprechenden Schulstufen.

Die » Abteilung Jugend, Familie und Prävention des Justizdepartementes setzt sich ein ebenfalls für eine Politik für, mit und von Kindern und Jugendlichen. Sie fördert den Dialog zwischen den Erwachsenen mit ihren Institutionen und den Kindern und Jugendlichen und wirkt darauf hin, dass Kinder und Jugendliche Bedingungen erhalten, die eine möglichst umfassende Entfaltung ihrer Persönlichkeit erlauben. Wichtiges Ziel ist ausserdem die Förderung von Partizipation und Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen bei Projekten und Prozessen, die sie selber betreffen.
Hier finden Sie Unterlagen zum Thema Pädokriminalität:

Broschüre für Eltern
Broschüre für Kids

Ihre Meinung ist uns wichtig