Seminar: Frauen in der Arbeit mit aggressiven und gewalttätigen Jungen

„Jungen sind doch soooo anders!“
* Wieso kommunizieren Jungen anders? Und vor allem: wie kommunizieren Jungen?
Was passiert in einem Einzelkontakt mit ihnen und uns als Frauen?
* Wieso verändern sich dieselben Jungen, wenn wir sie anschließend in einer Gruppe erleben?
* Was hat es mit dieser sexualisierten Sprache auf sich?
* Wie erleben Jungen uns Frauen in der Arbeit?
* Wo machen wir vielleicht ungewollt Druck?
* Wie können wir deeskalieren?
Wir hören viel von Überlastung und Stress, dem Frauen in der Pädagogik ausgesetzt sind. Wir hören jedoch bisher wenig darüber, wie es anders gehen könnte.
Dieses Seminar ist eine Einladung an Frauen, in die Welt der Jungen einzutauchen – diese Welt auch einmal durch andere Augen zu sehen.In diesem Seminar werden wir Erklärungsmuster für das Verhalten von Jungen finden, indem wir die Bedingungen kennenlernen, unter denen Jungen groß werden.Wir werden jene Grenzen ausloten, die Frauen in der Arbeit mit Jungen erleben. Und die Möglichkeiten erkunden, wie das Zusammensein mit Jungen weniger anstrengend gestaltet werden kann.Und wenn es anstrengend wird, so werden wir folgenden Fragen nachgehen:Wie können Frauen gefährliche Situation richtig erkennen und entschärfen?Wie setzen wir als Frauen Grenzen, ohne gleich den Kontakt zum Klienten abzubrechen?Diese Themenbereiche sind Kernpunkte unseres Seminars.Wir entwickeln und erproben individuelle Interventionen, die zur jeweiligen Persönlichkeit passen.Dadurch wird Ihre pädagogische Arbeit einfacher und leichter, Überforderungen werden vermieden und wir erhöhen gemeinsam die Chance, von den Jungen und jungen Männern wirklich ernst genommen und verstanden zu werden, eben weil sie sich ebenfalls mehr verstanden fühlen.
SEMINARLEITUNG: EDNA HANSEN-BECKERS

Frauen in der Arbeit mit aggressiven und gewalttätigen Jungen – Genderorientierte Gewaltberatung – Erfolg seit über 20 Jahren.

Ihre Meinung ist uns wichtig